Danke an alle

Liebe Freunde,

am morgigen Sonntag um diese Uhrzeit haben die Wahllokal die Türen zur Schicksals – Wahl geöffnet. Am Abend wird es dann eine Fülle an Statements und Informationen geben.

Damit mein Dank an euch alle, nicht in dieser Flut untergeht, habe ich mich entschlossen, diesen heute schon zu senden. 

Als erstes möchte ich mich bei meiner Frau Jana Richter und meinen Kindern bedanken. Sie mussten in den vergangenen 18 Monaten oftmals hinnehmen, dass ich über Literatur saß, auf Veranstaltungen oder online für alle erreichbar war. Im Sommer hat meine Familie auf den verdienten Urlaub verzichtet, um mich im Wahlkampf zu unterstützen.
Danke!

Danke auch an meine Freunde und Bekannten On- und Offline. Sie haben mich tagtäglich auf diesem Weg begleitet.
Danke ebenfalls an alle, die den Unterstützerbogen ausgefüllt haben.

Während andere Kandidaten Werbemittel aus dem Katalog unter die Leute brachten, wurdet ihr kreativ und habt selbst Werbemittel erstellt und verteilt, um mich zu unterstützen.
Während andere Kandidaten Agenturen beauftragten, war es bei uns reine Eigenleistungen. Nicht zu vergessen und für mich ganz wichtig, eure moralische Unterstützung.
Wichtig war auch die aktive Beteiligung bei Facebook.
Dafür ein großes Danke.

Mein Dank geht auch an all die Menschen, die ich nicht namentlich kenne.
Die mir jedoch ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Es war eine schöne Erfahrung in der S-Bahn, auf dem Sachsenring, bei Veranstaltungen oder auf der Straße und im Internet angesprochen und mit guten Wünschen bedacht zu werden.
Ich weiß nicht, ob ich morgen als Sieger das Mandat bekomme, ich weiß jedoch heute schon, dass mich diese Erfahrung zum Gewinner macht.
Danke an alle, die mich morgen wählen oder mich bereits gewählt haben. Ich verspreche meine ganze Kraft für unsere Heimat, die Region Zwickau und die Menschen der Region einzusetzen.

Ein Dank geht auch an die Kandidaten in unserem Wahlkreis 165, Sabine ZimmermannWolfgang Wetzell, Carsten KörberDr. Jürgen MartensMario Pecher und Helmut Zagermann. Im Gegensatz zu anderen Gebieten, haben wir zwar auch unterschiedliche politische Ansichten, jedoch war es stets ein fairer Wahlkampf und ein von gegenseitigem Respekt geprägter Diskurs.

Nicht zuletzt möchte ich mich bei den Medien bedanken, die fair und neutral über die Wahl und die Kandidaten berichtet haben. Fair und Neutral bedeutet dabei nicht, frei von Kritik, denn Kritik ist gut und richtig.

Allen anderen Medien, die für sich in Anspruch nehmen, den Konsumenten in eine bestimmte Richtung lenken zu müssen, möchte ich sagen, dass diese Denkweise dem gesamten Journalismus schadet.

Zum Abschluss habe ich an alle die Bitte – Geht wählen und motiviert alle in eurem Umfeld wählen zu gehen!

Bedenkt immer: Jeder der nicht wählen geht, wählt die, die der Grund sind, warum er nicht wählen geht.

Heiko Richter

Kommentar verfassen