Zukunftsideen für Zwickau und die Region (1) – Coworking Space im Herzen von Zwickau

Zukunftsideen für Zwickau und die Region (1)

Vorwort:

Liebe Zwickauerinnen und Zwickauer,

vor einigen Tagen habe ich bekannt gegeben, dass ich 2019 für den Stadtrat und den Landtag kandidieren möchte. Ich weiß, dass Migration und seine Schattenseite, die Sicherheit der Bürger, wichtige Probleme sind. Dazu habe ich mich oft kritisch geäußert und positioniert. Ich finde bei diesem Thema nach wie vor: Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen”

Darüber hinaus gibt es aber noch viele andere Themen, die Stadt und das Umland bewegen. Einige möchte ich aufgreifen und Lösungen für die Zukunft finden. Mein Bestreben und mein politischer Wille ist, in Anlehnung eines aktuellen amerikanischen Politikers, “Zwickau zuerst!”

Basierend darauf, habe ich verschiedene Zukunftsideen für Zwickau und die Region entwickelt. Diese stelle ich hier in unregelmäßigen Abständen zur Diskussion. Es muss nicht alles, allen gefallen und nicht alle Ideen können schnell umgesetzt werden. Oft wird man dafür auch eine Finanzierungsquelle finden müssen. Vielleicht sind diese Visionen aber auch eine Inspirationen, die Grundlage für andere, noch bessere Ideen sind. Im Automobilbau nennt man das Projektstudien oder Prototypen.
Ich stelle meine Gedanken auch hier zur Diskussion, um die Meinung der Zwickauer Bürger zu den Themen zu hören. Dies hilft festzustellen, ob ein Projekt tragfähig ist und von den Zwickauern gewünscht wird oder ob es nur eine Idee bleibt.

Hier meine erste Zukunftsidee, die ich bereits vor zwei Jahren auf der Zwickauer Regionalkonferenz kurz angerissen habe:

Coworking Space im Herzen von Zwickau

Es geht um die Nutzung des ehemaligen Kaufhauses JOH:

Ich kann mir die Wiederbelebung und Nutzung dieses Gebäudes als “Coworking Space” vorstellen.

Was ist das? Coworking Space bedeutet übersetzt, Platz für Zusammenarbeit.
Wie könnte dies aussehen? Wenn ich mich recht erinnere, gibt es in diesem Gebäude vier Etagen. Die untere Etage würde ich für Künstler und Vereine bereithalten, die hier ihre Arbeiten in Ausstellungen präsentieren können. Ebenso kann man hier Lesungen, kleine Konzerte oder andere Veranstaltungen durchführen.

 

In der ersten und zweiten Etage, und das ist der eigentliche Kern des Coworking Space, gibt es eingerichtete Büros und Räume in unterschiedlicher Größe zur temporären Nutzung. Im Gebäude sind alle notwendigen technischen Voraussetzungen und die Infrastruktur vorhanden, um sich auf die anfallenden Aufgaben und Projekte zu konzentrieren Die Anmietung erfolgt je nach Bedarf stunden-, tages oder monatsweise. Zielgruppe sind Kreative, Selbständige und Geschäftsleute. Ebenso können Studenten, Vereine oder Privatpersonen die Räume anmieten. Ziel ist es, an zentraler Stelle projektbezogen zusammen zu arbeiten, Geschäftspartner zu treffen oder kleinere Presse- oder andere Konferenzen abzuhalten. Es ist empfehlenswert die WHZ mit einzubinden und damit den Studenten ein kreatives, geschäftliches Experimentierfeld zu bieten.

Die obere Etage ist für Event- und Erprobungsgastronomie reserviert.

Die Idee dahinter ist, dass zukünftige Gastronomen ihr Konzept und ihr Personal ohne große Investitionen in Ausstattung und Immobilie testen können. Durch die Belegung der anderen Etagen und die zentrale Lage, gibt es auch eine gewisse “Grundkundschaft”.

Ein weiterer Vorteil dieser Nutzung der Immobilie, ist die Strahlkraft auf die Umgebung. Mit etwas Glück kann es eine Initialzündung zur Belebung der Innenstadt geben. Durch die Schaffung eines solchen zentralen Kreativ- und  Kommunikationspunktes werden Menschen aktiv in die Innenstadt geleitet. Davon werden auch die Geschäfte im Umfeld profitieren.


Ein weiterer nicht zu verachtender Vorteil des Standortes ist die Nähe zu den Behörden. Dadurch hat man kurze Wege z.B. zum Büro für Wirtschaftsförderung und zum Bürgerservice um Genehmigungen und organisatorische Fragen schnell zu klären.

Mit der Schaffung eines Coworking Space kann die Stadt Zwickau einen entscheidenden Schritt gehen, Kreativwirtschaft und Innovationen zu fördern, anzusiedeln und für die Zwickauer erlebbar zu machen.

Die Diskussion zum Thema kann man hier bei Facebook führen:

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.